Sportwetten mit der Visakarte

Um bei einem Wettanbieter Wetten abgeben zu können muss man dort Geld auf das Wettkonto einzahlen. Dazu bieten sich verschiedene Zahlungsmethoden an, eine davon ist die Visakarte.
Bei der Visakarte handelt es sich um eine Kreditkarte, wie die Mater Card oder American Express Karte. Beim Sportwetten haben Kreditkarten und somit auch die Visakarte einen ganz besonderen Vorteil, die Schnelligkeit.

Vor und Nachteile im Überblick:

Vorteile:

  • Sehr schnelle und einfache Einzahlung
  • Teilweise gebührenfrei (hängt vom Wetanbieter ab zB bei bet365 und Tipico)
  • Sehr sichere Zahlungsmethode mit Schutz vor Betrug
  • Man kann auf Kredit wetten (was auch eine Gefahr ist: Schuldenfalle!)

Nachteile:

  • Sehr lange Auszahlungzeiten (einige Werktage)
  • Teilweise keine Auszahlung auf Visakarte möglich

Einzahlung und Auszahlung mit der Visakarte

Beim Wetten kommt es drauf an, dass schnell Geld auf dem Wettkonto verfügbar ist, wenn man eine Wette abgeben möchte. Oft bekommt man einen guten Tipp erst kurz vor dem Spiel da kann man nicht tagelang warten bis der Betrag auf dem Wettkonto ist. Mit der Visacard kann man innerhalb von Sekunden Geld auf sein Konto einzahlen und damit sofort Wetten abschließen. Dadurch lässt sich schnell Geld transferieren, wenn man bei einem Wettanbieter eine gute Wettquote findet.
Was bei der Geldeinzahlung noch sehr schnell ist, ist bei der Auszahlung leider sehr langsam. Zahlt man sich einen Betrag auf die Kreditkarte aus, so muss man in der Regel einige Tage warten, bis das Geld auf dem Girokonto wieder eingegangen ist. In der Regle ist das Geld 3 bis 5 Werktage nach der Transaktion auf dem Bankkonto.

Welche Sportwetten Anbieter akzeptieren die Visakarte?

Die Akzeptanz der Visakarte ist bei den Wettanbietern sehr hoch. So gut wie alle bekannten Anbieter haben bei den Einzahlungsmöglichkeiten auch die Visakarte im Portfolio. Unterschiede gibt es zum einen bei der Gebühr die einige Wettanbieter auf Visakartenzahlungen erheben und zum Anderen auf beim Einzahlungsminimum und beim Auszahlungsmaximum. Einige Wettanbieter erheben keine Kreditkartengebühr. Dazu gehören unter anderem Tipico und bet365.

Formular zur Einzahlung mit der Visakarte

Einzahlung mit der Visakarte bei Tipico

Andere erheben eine prozentuale Gebühr, die sich an der Höhe der Einzahlung orientiert. Interwetten erhebt beispielsweise 2% auf Visakartenzahlungen. Bei einer Einzahlung von 100 Euro sind das 2 Euro Gebühr. Bei einer Einzahlung von 500 Euro ergeben sich 10 Euro Gebühren. Bei diesen Anbieter sollte man lieber auf eine alternative Zahlungsmethode ausweichen, beispielsweise Paypal, die ebenfalls schnell und sicher ist. Die Höhe der Mindesteinzahlung weicht zwischen den Anbietern nicht allzu weit ab. In der Regel müssen 5 oder 10 Euro mit der Visakarte eingezahlt werden. Das ist ein akzeptabler Betrag.

Bei der Auszahlung weicht die Höhe jedoch deutlicher ab. Bei Interwetten kann man nur 1000 Euro mit der Visakarte auszahlen, bei bet365 liegt der maximale Betrag bei 40.000 Euro. Voraussetzung für die Visakartenauszahlung ist immer, dass auch mit der Karte eingezahlt wurde. Es gibt leider auch einige Buchmacher, bei denen keine Auszahlung auf die Visakarte möglich ist. Mit der Mastercard sind übrigens bei keinem Wettanbieter Auszahlungen möglich. Hier bleibt einem nur die Auszahlung auf das Bankkonto. Generell gilt auch, dass der Inhaber des Wettkontos mit dem Inhabers der Visakarte identisch sein muss.
In der folgenden Tabelle findest du einen Überblick, der wichtigsten Wettanbieter, welche Gebühren sie verlangen und wie hoch die minimalen und maximalen Zahlungsbeträge sind.

 Gebühren
Einzahlung Minimum
AuszahlungMaximum
bet365keine5 €
40.000 €
Interwetten2 %
10 €
1.000 €
Tipicokeine
10 €
1.000 €
mybetkeine
5 €

Bet-at-home2 %
10 €

Bwin2 %
10 €
10.000 €
Betsafe2,5 %
15 €
10.000 €
Bet3000keine
5 €

Unibet2,5 %
10 €
1.000 €
Betvictorkeine
10 €
120.000 €
Digibetkeine
10 €

Ladbrokeskeine
5 €

Betsson2,5 %
10 €
1.000 €
Expekt2 %(0% ab 100 €)
5 €
30.000 €

Ist die Einzahlung mit der Visakarte sicher?

Die Visakarte ist eines der sichersten Zahlungsmittel um Sportwetten abzugeben. Die Geldtransaktion läuft verschlüsselt ab. Unberechtigte Abbuchungen können angezeigt werden und werden von Visa normalerweise zurück erstattet. Die Karte kann auch direkt gesperrt werden, der Visakarteninhaber ist also gut vor Betrug und Verlust geschützt.
Zudem lassen sich die Zahlungen im Blick behalten, da die Kartenabrechnung online oder per Post zugestellt wird und für den Visakunden überprüfbar ist, entweder sofort bei der Debitkarte oder am Ende des Abrechnungszeitraums bei der Charge Karte. Hier findest du weitere Infos zur Visakarte und Sicherheit.
Im Rahmen der Sicherheit wird vor der ersten Zahlung mit der Visakarte auch die Identität des Karteninhabers verifiziert, um sicherzustellen, dass die Karte rechtmäßig verwendet wird. Das Verwenden einer Visakarte von anderen Personen, auch von Familienmitgliedern ist verboten.

Fazit zum Wetten mit der Visakarte

Die Visakarte bietet einige Vor- und Nachteile. Generell ist sie ein sehr gutes Zahlungsmittel, da die Sicherheit gewährleistet ist und das Geld schnell zum Wetten zur Verfügung steht. Es hängt aber auch vom Sportwetten Anbieter ab, ob die Visakarte die beste Zahlungsmethode ist. Einige Anbieter verlangen Spesen auf Kartenzahlungen, hier sollte man nach Ausweichlösungen suchen, die Gebührenfrei und trotzdem schnell sind, da die Gebühr ansonsten den Wettgewinn verringert. Bedacht werden sollte auch die lange Auszahlungszeit, die vergleichbar mit der Auszahlung auf Girokonto ist. E-Wallets wie Skrill bieten hier eine deutlich schnellere Auszahlung der Wettgewinne.

Visa sponsort die Formel-E

Visa sponsort die Formel-E: Nelson Piquet Jr. gewinnt die Trophäe für die schnellste Runde beim Formel-E DHL Berlin ePrix Das Bild zeigt Nelson Piquet Jr. mit Suzy Brown von Visa Europe bei der Übergabe der Trophäe. Foto Quelle: Visa Europe 2015

fussball-wette.com
Compare items
  • Total (0)
Compare
0